Parodontitis - was ist das?

Parodontitis wird verursacht durch Plaque bildende Bakterien, die Entzündungen am Zahnfleisch und am Zahnbett hervorrufen. Da diese Erkrankung schmerzfrei abläuft, reagieren viele auf die ersten Anzeichen gar nicht. Zunächst ist nur das Zahnfleisch entzündet. Im weiteren Verlauf können sich immer tiefere Zahnfleischtaschen bilden, die zu Zahnlockerungen, Zahnwanderungen und letztlich zum Zahnverlust führen. Und nicht nur das - von Bakterien befallene Zähne belasten den gesamten Organismus und erhöhen nachgewiesenermaßen das Risiko für Frühgeburten, Herzinfarkt und Schlaganfall um ein Vielfaches.

Parodontitis fachgerecht behandeln

Die Parodontologie ist ein besonderer Behandlungsschwerpunkt von Zahnärztin Margaretha Mayer:

„Eine bestehende Parodontitis kann durch eine fachgerechte Behandlung erfolgreich eingedämmt werden. Je früher die Parodontitis erkannt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen für den Erhalt Ihrer Zähne.“

PSI – der Parodontal Screening Index

Mit Hilfe einer Sonde wird gemessen, wie weit die Knochenrückbildung am Zahn bei einer Parodontitis fortgeschritten ist. Die individuelle Therapieauswahl ist abhängig vom Schweregrad der Parodontitis. Ziel ist in jedem Fall, die Anzahl der Bakterien, die Zahnfleisch, Knochen und Zähne schädigen, drastisch zu senken.

Schonende Behandlung mit dem Laser

Extrem schonend und sehr wirksam lassen sich krankmachende Keime mit einem Laser aus den Zahnfleischtaschen entfernen. Schwellungen oder Schmerzen treten dabei so gut wie gar nicht auf.

Wiederherstellung von Zahnfleisch und Knochensubstanz

Einen unschönen Zahnfleischverlauf können wir mit ästhetischen Korrekturen verbessern. Wenn der Knochen geschädigt sein sollte, ist eine Geweberegeneration und der Knochenaufbau mit Knochenaufbaumaterialien möglich. Dies begünstigt das Wachstum eigenen Kieferknochens.

Moderne Proteine wie z. B. „Emdogain“ können sogar den Halteapparat des Zahnes wiederherstellen

Die Professionelle Zahnreinigung schützt vor Parodontitis

Ein wirksamer Schutz gegen Parodontitis ist die Professionelle Zahnreinigung (PZR). Zahnbeläge können sich so gar nicht erst festsetzen.

 

Lesen Sie in unsere Patienteninformation mehr zum Thema Parodontitis, z.B. wer besonders gefährdet ist und auf welche Anzeichen Sie achten sollten.